Mode hat mit allem zu tun! Es geht um mehr als um plakative Farbtupfer und die ästhetische Ausstattung unseres Alltagslebens; es geht um uns, um die anderen, um die Sicht auf das Leben und auf die Welt.

Mode ist ein Ordnungssystem, mit dessen Hilfe wir andere einordnen und selbst von anderen eingeordnet werden – als Geschlechtswesen, als zugehörig oder nicht zugehörig zu bestimmten Schichten, Gruppen oder Szenen.

Mode ist eine dynamische Kraft in der populären Kultur. Jede Preisverleihung – Oscars, Grammy, Berlinale oder Bambi – ist auch ein Modeereignis. Mode und Unterhaltungsindustrie sind untrennbar miteinander verwoben.

Mode ist auch Politik, Diplomatie und Propaganda. So wird jedes Kleid einer amerikanischen First Lady als politisches Statement gewertet. Trägt Melania Trump Modelle amerikanischer Designer oder europäischer? Welche symbolische Bedeutung haben der Schnitt ihrer Kleider, die Farben und das Material?

Noch nie war Mode so politisiert wie heute. Selbst die Bühnenkostüme von Lady Gaga beim Super Bowl werden auf ihre politische Aussage hin analysiert.

Jenseits aller Aufladung mit Bedeutung gilt für mich: Die Beschäftigung mit Mode ist mir ein Vergnügen.

Auf FashionTwist schreibe ich über Facetten der Mode, über Ausstellungen, Filme und Bücher, über Menschen und modische Ereignisse.

 

In eigener Sache

  • Schneiderlehre in einem Haute-Couture-Salon in Düsseldorf
  • Sozialarbeiterin im Ruhrgebiet
  • Magisterstudium (Kommunikationswissenschaft, Literaturwissenschaft, Geschichte) an der Universität Essen
  • Promoviert über „Community Networks in den USA“ an der Universität Bremen
  • Professorin für „Angewandte Kommunikations- und Medienwissenschaft“ an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig
  • Gastaufenthalt an der University of Southern California (USC) in Los Angeles
  • Modejournalistin in Berlin
Foto © S. O. Beckmann

Foto © S. O. Beckmann